Alma & Jasmin von Caro Martini

Taschenbuch erschienen im Juni 2016
ISBN: 978-3-423-21640-1
Preis: 9,95 Euro
auch erhältlich als eBook
Einzelband
 

Seiten: 304
Genre: Belletristik 

Verlag: dtv
Sprache: Deutsch


alma jasmin
 
Inhalt: Bei einem Zusammenprall in der Straßenbahn switchen die Seelen der 28-jährigen Jasmin und der 82-jährigen Alma jeweils in den Körper der anderen. Bis beide den Tausch bemerken, ist das Chaos schon perfekt. Notgedrungen versuchen sie erst einmal, das Beste daraus zu machen. Während die »verjüngte« Alma lernt, wie man lange, heiße Clubnächte übersteht, mischt die »gealterte« Jasmin in schwarzer Motorradkluft und mit losem Mundwerk die Seniorenwelt auf. Aber soll das jetzt etwa für immer so bleiben? Als dann noch die Liebe ins Spiel kommt, wird es erst richtig kompliziert ...
Quelle: Verlag dtv 

Verlagseite des Buches

Meine Meinung: Die 28-jährige Jasmin hat noch nicht ganz den Schrecken verdaut, dass sie nach einer Feier mit viel Alkohol, neben einem Oberstufen-Schüler aufgewacht ist, als ihr in der Straßenbahn etwas Merkwürdiges passiert. Sie stößt in der Straßenbahn äußerst unsanft mit der 82-jährigen Alma zusammen und muss danach mit großem Schrecken erkennen, dass sie in deren Körper festzustecken scheint. Umgekehrt ist auch Alma mit der Tatsache konfrontiert, statt schmerzender Knochen in einem jungen, sehr leicht bekleideten Körper zu stecken. 

Die nächsten Tage werden für die sehr unterschiedlichen Frauen im jeweils falschen Körper turbulent und lehrreich. Jasmin sucht vergeblich nach einer Möglichkeit den Körpertausch rückgängig zu machen und Alma irgendwie dabei zu helfen, ihre Arbeitsstelle nicht zu verlieren. Alma, die vor ihrem Zusammenstoß mit Jasmin keinen Sinn mehr in ihrem Leben gesehen hat, irritiert mit ihren Fähigkeiten und freundlichen Art die Menschen aus Jasmins Umgebung, denn eigentlich war diese bisher eher der Typ oberflächliche und chaotische Party-Maus. 

Das anfängliche Unverständnis für die jeweils andere Frau wandelt sich jedoch im Laufe der nächsten Tage zu Sympathie und wird letztendlich zu einer Freundschaft. Alma und Jasmin ziehen tiefe Rückschlüsse für ihr weiteres Leben. Ob sie am Ende jede wieder im eigenen Körper landen, müsst Ihr selbst lesen. ;o)

Diese witzige Geschichte hat mich oft zum Grinsen gebracht. Alleine die Vorstellung, wie sich die Frauen im jeweils "falschen" Körper stylen war herrlich. Doch das Buch ist nicht nur lustig, es zeigt auch auf, dass ein junger Mensch vom alten vieles lernen kann - und tatsächlich auch umgekehrt. Alma ist mit der Straßenbahn unterwegs um sich umzubringen. Nachdem ihr Mann vor einem Jahr gestorben ist und sie nun von einem Kredithai brutal genötigt wird, sieht sie keinen Sinn mehr in ihrem Leben. Doch dank Jasmin sieht sie wieder viel Positives in ihrem Leben und kann den Geld-Eintreiber loswerden. 

Jasmin macht ihrerseits eine starke Wandlung durch. Das Leben besteht nicht nur aus Parties, Alkohol und kurzlebigen Affären, was im Körper der alten Alma auch gar nicht so einfach möglich ist. Dank Alma sieht Jasmin das Leben, wenn auch durch dicke Brillengläser, aber durchaus klarer. Plötzlich ist ihr Chef aus der Bank nicht mehr der langweilige Anzug-Affe, doch wie soll Jasmin sich aktiv ins Geschehen einschalten, wenn sie doch im falschen Körper gefangen ist?

Die Kapitel wechseln zwischen Almas und Jasmins Perspektive, mal wird aus der Sicht der jungen, dann wieder aus der Sicht der alten Frau erzählt. Der Schreibstil ist locker und die Geschichte sehr amüsant, ich bin nur so durch die Seiten geflogen und war schnell durch mit dem Buch. Viele Aspekte des Körpertauschs hätte man weitreichender ausmalen können, die Idee bietet reichlich Potenzial um daraus einen dicken Wälzer zu machen. So ist es allerdings auch okay, eine sehr kurzweilige und witzige Geschichte, die jedoch ein bisschen Tiefgang mit sich bringt. 

Somit bekommt das Buch mit dem tollen bunten Cover auch gute vier Punkte von mir. 

4star

Paris, du & ich von Adriana Popescu

Paperback erschienen im Juli 2016
ISBN: 978-3-570-17232-2
Preis: 14,99 Euro
auch erhältlich als eBook
Einzelband
 

Seiten: 352
Genre: Jugendbuch ab 12 Jahre

Verlag: cbj / RandomHouse
Sprache: Deutsch



paris duundich
 

Inhalt
: Romantik pur hatte sie geplant – eine Woche Paris bei ihrem chéri Alain. Doch angekommen in der Stadt der Liebe, muss die sechzehnjährige Emma feststellen, dass Alains »Emma« inzwischen »Chloé« heißt und sie selbst nun dumm dasteht: ohne Bleibe, ohne Kohle, aber mit gnadenlos gebrochenem Herzen. Ähnlich down ist Vincent, dem kurz vor der romantischen Parisreise die Freundin abhandengekommen ist, und den Emma zufällig in einem Bistro trifft. Zwei Cafés au lait später schließen die beiden Verlassenen einen Pakt: Sich NIE wieder so heftig zu verlieben. Und nehmen sich vor, trotz allem diese alberne Stadt der Verliebten unsicher zu machen, allerdings auf ihre Art. Paris für Entliebte – mit Chillen auf Parkbänken, Karussellfahren auf alten Jahrmärkten, stöbern in schrägen Kostümläden. Doch ob das klappt: sich in der Stadt der Liebe NICHT zu verlieben?
Quelle: Verlag cbj / RandomHouse

Verlagseite des Buches

Meine Zusammenfassung: Endlich Herbstferien, endlich kann Emma nach Paris reisen um ihren Freund Alain wieder zu treffen. Die beiden haben sich während eines Schüleraustausches in Stuttgart kennengelernt und waren vier Wochen lang ein Paar. Nun will sie Alain mit ihrem Besuch überraschen, was allerdings gründlich in die Hose geht, denn statt ihrer großen Liebe öffnet ihr die bildhübsche Cloé die Tür, die ihrerseits aus allen Wolken fällt und zur Furie wird. Nach dieser Demütigung vergeht Emma die Lust auf Paris, sie verkriecht sich tagelang von Liebeskummer geplagt in einem Hostel und lässt ich solange gehen, bis eine der Angestellten ihrer Unterkunft das Elend nicht mehr mit ansehen kann und Emma aus ihrer Leidens-Höhle hinaus nötigt. 

Sie landet in einem Café und trifft dort auf Vincent, der kurz vor seiner Paris-Reise ebenfalls von seiner Freundin verlassen wurde alleine unterwegs ist. Die zwei schließen sich zusammen und werden zu Herzschmerz-Freunden, die gemeinsam die Zeit verbringen und die bezaubernde Stadt erobern. Emma und Vincent verstehen sich auf Anhieb sehr gut, erzählen sich ihre Geschichten und haben zusammen viel Spaß, wobei sie romantische Gefühle bewusst nicht zulassen wollen, da sie noch unter dem leiden, was ihnen erst vor kurzem passiert ist. Aber natürlich fängt es schon bald an zu prickeln zwischen den Beiden und als Leserin merkt spürt man ganz schnell die aufblühenden Gefühle. Doch so gut sich die Zwei auch verstehen, Vincent macht schnell dicht, sobald die Sprache auf seine Eltern, besonders auf seinen Vater kommt. 

Meine Meinung: Ich finde das Cover von Paris, du & ich wahnsinnig hübsch. Es hat etwas nostalgisches und das rothaarige Mädchen kommt meiner Vorstellung von Emma sehr nah. Oder liegt es daran, dass ich das Bild bereits vor dem Lesen gesehen habe? Es spielt überhaupt keine Rolle und die Geschichte lässt genug Raum dafür, die Fantasie spielen zu lassen. So hatte ich beispielsweise Vincent ebenfalls recht deutlich vor Augen, allerdings hab mir dabei sehr oft seine besockten Füße vorgestellt und hatte die wildesten Muster vor Augen. Wahnsinn, in welche Richtung die Gedanken abgleiten können. ;o)

Dieses Buch besitzt eine wunderbare Leichtigkeit und hat mich auch mit seinem bezaubernden Charme nach Paris entführt. Es ist 22 Jahre her, dass ich die Stadt mit eigenen Augen gesehen habe und doch war sie auf einmal mit all ihrem Trubel, den Gerüchen und einer Geräuschkulisse aus der klangvollen französischen Sprache recht lebendig in meinem Kopfkino. Mitten in dieser tollen Kulisse habe ich Emma und Vincent kennen gelernt, zwei junge Menschen, die mir von Anfang an sehr ans Herz gewachsen sind. Es war sehr unterhaltsam ihr Kennenlernen und ihre Unternehmungen zu beobachten und das Knistern zwischen den Beiden zu spüren. Als Leserin hätte ich die zwei gerne ein bisschen angestubst, aber andererseits brauchen sie einfach die Zeit, um ihren Herzschmerz zu verarbeiten. 

Und dann ist da noch Jean-Luc, ein älterer Herr, bei dem Vincent für seine Zeit in Paris Unterschlupf gefunden hat. Ihn muss man einfach mögen und auch, wenn seine Geschichte nicht im Mittelpunkt steht, spielt er damit ebenfalls eine wichtige Rolle für die beiden jungen Menschen und bleibt genau wie Emma und Vincent noch lange in guter Erinnerung. 

Auch hier möchte ich anmerken, dass ich der eigentlichen Zielgruppe dieses Jugendbuches lange entwachsen bin, aber es hat mir sehr gut gefallen und mich wunderbar zurückversetzt in meine eigenen Jugend. Beim Lesen wusste ich wieder ganz deutlich, wie sich Liebeskummer, aber auch Verliebtsein und Unbeschwertheit anfühlt. Damit hat Adriana Popescu es nach Ein Sommer und vier Tage ein zweites Mal geschafft mich gut zu unterhalten, zu lachen und zu weinen. Sie schreibt einfach sehr lebendig, leicht und emotional. 

Ich lege Euch diese Geschichte an´s Herz, wenn Ihr Lust auf ein tolles Jugendbuch und einen Ausflug ins wunderschöne Paris habt. Ihr werdet Emma und Vincent ganz bestimmt mögen. ♥

4 5star



Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!
randomhouse


 

Ab heute seh ich bunt von Antje Szillat

Taschenbuch erschienen im Juni 2016
ISBN: 978-3-7466-3222-3
Preis: 9,99 Euro
auch erhältlich als eBook
Einzelband
 

Seiten: 304
Genre: Belletristik

Verlag: aufbau
Sprache: Deutsch


ab heutesehichbunt
 

Inhalt
: Charlotte hat es satt: den pubertären Sohn Jonas, die großen und kleinen Macken des dauergestressten Gatten, vom Schwiegervater ganz zu schweigen. Jetzt ist endlich sie dran. Seit klar ist, dass Jonas ein Jahr in England verbringen wird, plant sie, mit demselben Organisationstalent, mit dem sie auch ihre Familie am Laufen hält, ihre Auszeit in der Toskana. Doch statt cucina italiana, vino und ganz viel Sonne genießen zu können, verkündet ihr Jonas, dass er zu Hause zu bleibt, ihr Mann nimmt eine neue Stelle an, und sein dauerrenitenter Vater quartiert sich kurzerhand im Familienheim ein. Und plötzlich sieht Charlotte bunt.
Quelle: aufbau Verlag

Verlagseite des Buches

Meine Zusammenfassung: Charlotte ist 44 Jahre alt und verheiratet mit Peter, einem Anwalt mit eigener Kanzlei, der seiner Familie mit seinem guten Verdienst ein sorgenfreies Leben ermöglicht. Sorgenfrei ist jedoch relativ, denn harmonisch läuft es nur dann, wenn Peter zufrieden ist und Charlotte zu Hause alles heimelig gestaltet. Außerdem will Peter seinen Vater Hans-Hermann versorgt wissen, der es jedoch seiner Schwiegertochter ganz und gar nicht einfach macht, der alte Herr ist ein Tyrann wie es im Buche steht und lässt kaum ein gutes Haar an Charlotte, weder an ihren Kochkünsten noch an ihren Fähigkeiten als Mutter und Ehefrau. Dass Charlotte für längere Zeit ihre Freundin Britta in der Toscana unterstützen möchte, die dort ein kleines Wellness-Resort eröffnen wird, ist in Hans-Hermanns Augen ein Unding, sein Sohn sollte seiner Ehefrau diese Flausen gar nicht durchgehen lassen. 

Die Katastrophe nimmt bald ihren Lauf. Das Auslandsjahr in England fällt für Jonas ins Wasser, die Abwesenheit ihres Sohnes wäre für Charlotte die perfekte Gelegenheit gewesen, ein paar Monate in Italien ihre Kochkünste unter Beweis zu stellen. Als ihr Schwiegervater sich dann auch noch das Bein bricht, wird es von ihm und Peter als selbstverständlich angesehen, dass Hans-Hermann ins Haus seines Sohnes zieht und von Charlotte gepflegt wird. 

Doch die Attacken ihres Schwiegervaters und das ignorante und unverschämte Verhalten von Peter lassen das Fass zum Überlaufen bringen. Charlotte macht sich auf dem Weg in die Toskana, soll Peter doch zusehen, wie er mit seinem Vater und dem nicht ganz rund laufenden Sohn fertig wird. Ohne Gewissensbisse macht sie sich nicht auf die Reise, zum ersten Mal bricht sie aus und macht nicht das, was von ihrer Familie verlangt wird. 

In Italien feiert Charlotte ein Wiedersehen mit ihrer besten Freundin Britta, viel zu lange haben sich die beiden vermisst und können endlich von Angesicht zu Angesicht bei einem Glas Wein und in der lauen Atmosphäre der Toskana alles besprechen, was in den letzten Monaten nur per Telefon ging. Und dann ist da noch Ben, der Mann, der Charlotte nach ihrer Ankunft nackt im Pool erwischt, ist nicht nur der Besitzer des Anwesens, er ist auch ein ehemaliger Studienkollege von Charlotte und Britta. 

Schon bald bringt Ben Charlottes Gefühlsleben ziemlich durcheinander. Sie fühlt sich von ihm angezogen, doch zum Einen ist sie verheiratet und zum Anderen hat ihr Britta gestanden in Ben verliebt zu sein, was sich jedoch keinesfalls auf Gegenseitigkeit beruht. 

Meine Meinung:Etwas überzogen stellenweise, aber durchaus sehr unterhaltsam. Antje Szillat hat einen unkomplizierten Schreibstil mit vielen Facetten, ein bisschen Drama, viel Witz und eine ordentliche Portion Romantik finden hier zusammen und haben mich das Buch nahezu in einem Rutsch lesen lassen. 

Es hat mich wütend gemacht als ich gelesen habe, was sich Charlotte von ihrem Mann und Schwiegervater gefallen lässt. Genau das empfinde ich als etwas überzogen, denn eine eigentlich so selbstbewusste und intelligente Frau wie Charlotte lässt sich ein solches Verhalten meiner Meinung nach nicht lange gefallen. Ich habe innerlich gejubelt und applaudiert, als sie sich allen Widrigkeiten zum Trotz doch noch auf dem Weg zu Britta in die Toskana macht, damit auch Peter endlich mal merkt, was er seiner Frau zugemutet hat. 

Bei ihrer Freundin angekommen beginnt der etwas enspanntere und romantische Teil der Geschichte, zwar gibt es auch dort Spannungen, da der Besitzer des Anwesens, in dem Britta ihr Wellness-Resort eröffnen möchte, bei beiden Freundinnen romantische Gefühle entfacht.

Gefallen hat mir an der Geschichte der Schreibstil, der mich durch die Seiten hat fliegen lassen. Ab heute seh ich bunt kann man in einem Rutsch lesen, ich hab gelacht und mich geärgert, und ganz besonders die Atmosphäre der Toskana genossen, die einzige Gegend im Süden, die mich für einen Urlaub wirklich sehr reizen würde. Es ist spannend zu verfolgen, wie Charlotte sich aus ihrem tristen Alltag mit kaputter Ehe befreit und gegen viel Protest die Reise nach Italien antritt um dort letztendlich nochmal neu anzufangen. Mit Mitte 40 macht ihr Leben eine Kehrtwende, die dringend nötig ist und das zu verfolgen, hat mich gefreut und gut unterhalten. 

Das Buch bekommt von mir vier Punkte. Ich empfinde es zwar nicht als Highlight, aber es bietet gute Unterhaltung und ist sehr lesenswert!

4star



Ich bedanke mich für das Rezensionsexemplar bei dem

aufbau verlag


 

Zurück ins Leben geliebt von Colleen Hoover

Klappenbroschur erschienen im Juli 2016
ISBN: 978-3-423-74021-0
Preis: 12,95 Euro
auch erhältlich als eBook
Einzelband
 

Seiten: 368
Genre: Liebe ab 16 Jahre

Verlag: dtv
Sprache: Deutsch
Übersetzer: Katarina Ganslandt


Originaltitel: Ugly Love
zurueck inslebengeliebt
 

Inhalt
: Als Tate zum Studium nach San Francisco zieht, stolpert sie dort gleich am ersten Abend über Miles Archer: Miles, der Freund ihres Bruders, der niemals lächelt, meistens schweigt und offensichtlich eine schwere Bürde mit sich herumträgt. Miles, der so attraktiv ist, dass Tate bei seinem Anblick Herzflattern und weiche Knie bekommt. Miles, der, wie er selbst zugibt, seit sechs Jahren keine Frau mehr geküsst hat. Miles, von dem Tate sich besser fernhalten sollte, wenn ihr ihr Gefühlsleben lieb ist ...
Quelle: Verlag dtv

Verlagseite des Buches

Meine Meinung: Ich habe es doch nochmal gewagt ein Buch von Colleen Hoover zu lesen und nicht bereut. ;o) Nachdem sie eines meiner absoluten Lieblingsbücher (Weil ich Layken liebe) in meinen Augen mit den Fortsetzungen (Weil ich Will liebe & Weil wir uns lieben) kaputt geschrieben hat, war ich richtig böse und hab mir, zuminderst als meine Gefühle noch in Aufruhr waren geschworen, nichts mehr von ihr zu lesen. Aber viele positive Meinungen zu ihren anderne Büchern haben mich zum Glück ins Wanken gebracht, und so habe ich kürzlich ganz spontan Zurück ins Leben geliebt gekauft und gelesen. 

Die Geschichte um Tate und Miles an sich ist nichts Neues, mindestens ein Protagonist hat eine schwere Enttäuschung oder gar einen sehr harten Schlag hinter sich und will sich nicht mehr verlieben. Sex okay, aber Gefühle sollen bloß außen vor bleiben. Als Leser weiß man eigentlich schon von Anfang an, dass da natürlich sogar sehr viele Gefühle im Spiel sind, auch auf der Seite desjenigen, der es absolut nicht will und verleugnet. Soweit kennt man das aus unzähligen anderen Büchern, allerdings hat Colleen Hoover einfach das Talent diese Idee in Worte zu packen, die einen mitreißen und emotional total berühren. 

Ich mochte Miles und Tate von Anfang an sehr gerne. Zurück ins Leben geliebt wird in der Gegenwart aus Tates Perspektive erzählt. Diese Kapitel wechseln sich ab mit dem, was Miles sechs Jahre zuvor erlebt hat. Besonders seine Geschichte beinhaltet viel Dramatik und erst zum Schluss wurde mir das wahre Ausmaß vor Augen geführt. Es sind mal wieder Tränen bei mir geflossen, auch wenn ich Miles Haltung teilweise als etwas übertrieben empfunden habe, hatte ich am Ende doch sehr viel Verständnis dafür, dass er sein Herz aus dem Spiel lassen und sich nicht in Tate verlieben will. 

Weitere sympathische Charaktere sind Tates Bruder Corbin, der wie Miles als Pilot arbeitet und seine Schwester für die erste Zeit ihres Studiums bei sich aufnimmt. Corbins Wohnung liegt in einem Komplex in dem Cap sich für die Fahrstühle verantwortlich fühlt. Früher war der alte Herr hier Hausmeister, doch nach Aufgabe seines Jobs konnte er sich nicht ganz von der Arbeit trennen. Er ist der erste, dem Tate im Gebäude begegnet und schnell schließt sie mit ihm Freundschaft. Cap ist sowas wie die gute Seele des Hauses und kaum aus der Geschichte wegzudenken.

Diese wunderschöne Liebesgeschichte hat mir wieder mehr Lust auf Bücher von Colleen Hoover gemacht. Diese tolle Autorin erfindet mit ihren Ideen das Rad zwar nicht neu, aber die Art und Weise wie sie ihre Geschichten erzählt ist ganz einzigartig und bezaubernd. Ich habe mich dem Geschehen sehr nah gefühlt, die Gefühle waren sehr greifbar und haben mich alles andere als kalt gelassen. Ich kann dieses Buch jedem ans Herz legen, der Liebesgeschichten mag, auch wenn sie vielleicht ein bisschen ins Schnulzige abgleiten. Hier hat mich das kein bisschen gestört. 

4 5star

Ein Gefühl wie warmer Sommerregen von Ella Simon

Taschenbuch erschienen im Juli 2016
ISBN: 978-3-442-48383-9
Preis: 9,99 Euro
auch erhältlich als eBook
Einzelband
 

Seiten: 384
Genre: Beletristik

Verlag: Goldmann / RandomHouse
Sprache: Deutsch


ein gefuehlwiewarmersommerregen
 

Inhalt
: Alis Rivers hat endlich so etwas wie Glück gefunden. Ihr Job bei der südwalisischen Küstenwache in Tenby erfüllt sie, und der gut aussehende, zuverlässige Matthew gibt ihrem Leben Beständigkeit. Doch als sie auf die ungeliebte Pferdefarm ihrer Familie zurückkehrt, um ihre kranke Mutter zu unterstützen, muss sie sich den Schatten ihrer Vergangenheit stellen. Das Letzte, was sie da braucht, ist ein unverschämter, attraktiver Tierarzt, der sie völlig durcheinanderbringt. Doch Evan wurde einst von Alis mit dem Rettungsboot aus dem Meer gefischt – er verdankt ihr sein Leben. Und nun ist es an der Zeit, ihres zu retten ...
Quelle: Verlag Goldmann / RandomHouse

Verlagseite des Buches


Meine Zusammenfassung: Alis arbeitet seit Jahren für die Küstenwache von Tenby in Südwales. Bisher war es ein Ehrenamt für sie, nun erfüllt sich jedoch ein Traum, als sie eine Festanstellung und den Job als Bootsführerin angeboten bekommt. Während sich Alis einerseits riesig über diesen Aufstieg freut, muss sie andererseits erkennen, dass ihre langjährige Beziehung zu Matthew ins Leere gelaufen ist und keine Zukunft hat. Ausgerechnet als er ihr einen Heiratsantrag macht, erkennt Alis die Wahrheit und trennt sich von ihm. 

Als wären die Gefühle bei Alis nicht schon in Aufruhr genug, meldet sich auch noch ihre Mutter. Joan Rivers ist krank und bittet ihre Tochter um Hilfe auf dem Pferdehof. Doch genau dorthin zieht es Alice nach tragischen Ereignissen in der Vergangenheit gar nicht. Aus Pflichtgefühl macht sie sich jedoch auf dem Weg, je schneller sie anfängt, desto früher kann sie wieder nach Hause, doch schon bald nach ihrer Ankunft auf dem Hof ahnt Alis, dass es hier um mehr geht als eine kurzfristige Hilfe bei der Buchführung. 

Auf dem Hof ihrer Mutter trifft sie erneut auf den Tierarzt Evan Davies. den attraktiven Mann hat sie erst kurz zuvor während eines riskanten Einsatzes mit der Seenotrettung aus dem Wasser gefischt, nachdem er ein verirrtes Schaf gerettet hat. Auch wenn Alis so kurz nach der Trennung von Matthew kein Interesse an einer Beziehung hat, bringt Evan sie durcheinander. Sollte sie nicht doch auf den Rat ihrer besten Freundin hören, und sich in ein Abenteuer stürzen? 

Meine Meinung: Ein Buch, an das ich zwar keine niedrigen Erwartungen hatte, und trotzdem mehr bekommen habe als gedacht. Die Idee, Alis Arbeit bei der Seenotrettung von Tenby viel Raum zu geben, gibt der ansonsten eher romantisch-witzigen Geschichte einen sehr spannenden und interessanten Aspekt. Bei zwei Einsätzen ist man als Leser sehr nah dabei und spürt die Dramatik ebenso, wie den Sturm, die Wellen und Strömungen. Die Autorin beschreibt alles sehr lebhaft und detailreich, genau wie den wunderbaren und rauen Handlungsort, die Küste von Tenby in Wales.

Alis Rivers ist mir von Anfang an sehr sympathisch. Die junge Frau ist einerseits sehr taff in ihrem Job bei der Seenotrettung, aber sobald sie das Wasser verlässt, wirkt sie etwas unsicher. Während sie auf dem Rettungsboot genau weiß was zu tun ist und ihre bevorstehende Beförderung zur Bootsführerin nicht von Ungefähr kommt, lasten privat einige Probleme auf ihren Schultern, deren Ursprung etwas weiter zurück liegen. Als junges Mädchen starb ihr Vater bei einem tragischen Unglück, für das Alis sich die Schuld gibt. Seitdem lebt sie bei ihrem Onkel und ihrer Tante und scheut ihr zu Hause, die Pferdefarm, die nicht weit entfernt liegt. 

Ella Simon rückt Alis in den Vordergrund, ihre Vergangenheit und ihre Zusammentreffen mit dem Tierarzt Evan Davies spielen die größte Rolle in Ein Gefühl wie warmer Sommerregen, jedoch gibt es noch einige Nebenhandlungen, die die Geschichte besonders interessant machen. Zum Beispiel sind da noch Evans Schwester Sianna, ebenfalls Tierärtztin, und der Stallmeister der Pferdefarm, Rhys, zu dem Alis ein sehr angespanntes Verhältnis hat, deren Ursache auch in der Vergangenheit zu suchen ist. Zwischen dem etwas griesgrämigen Rhys und der leicht schräg anmutenden Sianna knistert es, dabei ist Ryhs zunächst auf Abwehr und will auf keinen Fall, dass die Pferde von einem weiblichen Tierarzt geimpft werden. 

Ein Gefühl wie warmer Sommerregen ist ein weiteres Highlight meines Sommers. Es ist einfach wunderschön geschrieben und nicht nur einfach eine Liebesgeschichte, sondern auch spannend, witzig und tragisch. Es ist sehr leicht zu lesen, ohne oberflächlich zu wirken. Die Charaktere sind sehr verschieden, aber letztendlich mochte ich sie alle, wenn der ein oder andere es mir anfangs nicht ganz leicht gemacht hat. Hinter dem schönen maritimen Cover verbirgt sich eine absolut lesenswerte Geschichte, die ich gerne weiterempfehle und die von mir volle Punktzahl bekommt. 

5star


Ich bedanke mich ganz herzlich für dieses Rezensionsexemplar bei
randomhouse


  

Copyright (c) Site Name 2012. All rights reserved.
Designed by olwebdesign.com