Der Kruzifix-Killer von Chris Carter


ISBN: 978-3-5482-8109-4  -  Erschienen: Juni 2009
Verlag: Ullstein Buchverlage
Preis: 9,99 Euro  -  Seiten: 480  -  Genre: Psycho-Thriller  -  Taschenbuch

Originaltitel: The Cruzifix Killer
 
der kruzifixkiller
 Inhalt: Der Kruzifix-Killer ist zurück, Detective Robert Hunters Verdacht hat sich bestätigt, damals wurde der falsche Mann für die grausamen Morde zu Tode verurteilt. Gemeinsam mit seinem neuen Kollegen Garcia macht er sich auf die Jagt nach dem Killer, der nach vielen Monaten Pause weitermacht und ohne irgendwelche Spuren zu hinterlassen sein schreckliches Werk fortsetzt.

Robert Hunter gehört zur Mordkomission die sich nur den schlimmsten Fällen von Los Angeles widmet. Die grausamen Taten haben Folgen hinterlassen, er leidet unter schlimmen Schlafstörungen und lebt nahezu für seine Arbeit die ihn aufzufressen scheint.

Unter Hochdruck arbeiten Hunter und Garcia an den neuen Fällen des Kruzifix-Killers, der viel zu intelligent scheint um den Ermittlern in´s Netz zu gehen. Sein Motiv ist Rache, und während die Detectives jeder noch so winzigen Spur nachgehen und einen Zusammenhang zwischen den Opfern suchen, hat der Killer bereits weitere Opfer im Visir.
Quelle: Ullstein Buchverlage

Verlagseite des Buches

Meine Meinung:  Gleich das erste Kapitel läßt den Atem stocken, man wird direkt und ohne Vorwarnung in eine Geschichte geworfen die an Spannung und Grausamkeit nichts vermissen läßt. 

"Der Kruzifix-Killer" hat mir unheimlich gut gefallen, denn neben grausamen Morden in der schillernden und künstlichen Welt L.A.´s bietet er einen fesselnden und gut zu folgenden Schreibstil und ein tolles Ermittlerduo. Nach dem Unfalltod seines ehemaligen Partners bekommt Robert Hunter den jüngeren Garcia an die Seite gestellt, der sich schnell als intelligent und umgänglich erweist. Gleich der erste Fall des jungen Detectives wird einer seiner härtesten, was man gleich zu Beginn des Buches erfährt, denn das erste Kapitel ist ein Blick in die Zukunft der Geschichte und schraubt die Spannung gleich noch ein Stück höher.

Achtung Spoiler!!!   Die Spannung hat es dem Buch nicht genommen, aber es gab zwei Situationen im Buch, die mir kleine Hinweise auf den Täter gegeben haben, bzw. meinen Verdacht haben aufkeimen lassen. Wenn Ihr das Buch ebenfalls gelesen habt, ging es Euch genauso???

Auch die etwas düstere Nebengeschichte in der es um Snuff-Videos geht, läßt einen in die Abgründe der menschlichen Psyche und die nächtliche Welt L.A.´s blicken, der Autor hat damit ein recht geklemmendes Szenario erschaffen.

Zu den meisten wichtigen Protagonisten im Buch wird eine kleine Vorgeschichte erzählt, man ist nahe dran und lernt die Personen kennen, was der Geschichte etwas mehr Tiefe gibt.

Im Anschluss an dieses Buch werde ich "Der Vollstrecker" von Chris Carter lesen. Ich bin sehr gespannt, ob auch der zweite Fall von Hunter und Garcia mit dem Kruzifix-Killer mithalten kann. Ich habe das Buch über vorablesen bekommen und wußte erst nicht, dass es bereits ein Vorgängerbuch um das Ermittlerduo gibt. Da ich gerne die Reihenfolge einhalte, hab ich mir ganz schnell vorher noch den Kruzifix-Killer organisiert. Wenn ich beide Bücher hinter mir habe, brauche ich sicherlich erstmal eine sichtere Geschichte ganz ohne Mord und Totschlag. ;o)

Ganz klar bekommt "Der Kruzifix-Killer" von mir fünf Sterne. Ein Thriller der einfach alles hat, Spannung, guter Schreibstil und tolle Ermittler.
5star

Nele und Paul von Michel Birbæk

strandliebling

 

Erschienen: Mai 2010
Verlag: Bastei Lübbe
Preis: 8,99 Euro
Taschenbuch
Seitenzahl: 416


Autorenhomepage Michel Birbæk

nele paul


Inhalt: Nele ist Pauls Jugendliebe, doch vor neun Jahren hat sie das kleine Dorf verlassen um als Model in New York Fuß zu fassen. Paul blieb zurück und kommt nie über den Verlust seiner ersten und größten Liebe hinweg, es gibt zwar Frauen, aber keine ist wie Nele, und so lebt Paul nach wie vor bei seiner einbeinigen Mutter Mor und seinem Hund November.

Jeden Morgen holt sein bester Freund und Kollege Rokko ihn zur Arbeit ab, die beiden sind Polizisten im Innendienst, dorthin hat es Paul verschlagen nachdem er unter Alkoholeinfluß einen Dienstwagen zu Schrott gefahren hat. Sein Freund Rokko ist ihm gefolgt, und so nehmen die Freunde Tag für Tag im Kabuff der Polizeistation die Notrufe der Dorfbewohner entgegen.

Das Leben plätschert vor sich hin, doch eines Tages ist Nele plötzlich wieder da, und wie selbstverständlich knüpfen die Zwei dort an, wo sie vor neun Jahren aufgehört haben, als hätte es die Zeit der Trennung nie gegeben. Auf einmal fühlt Paul sich wieder komplett, er ist glücklich und merkt erst nach und nach, daß die Zeit nicht spurlos an Nele vorbeigegangen ist.

Meine Meinung: Um mit der Tür in´s Haus zu fallen, ich habe ein neues Mitglied für meine Seite "Lieblingsbücher" gefunden! Es gibt gute Bücher, es gibt tolle Bücher, es gibt wunderschöne Bücher und es gibt "Nele & Paul".

Michel Birbæk schreibt in einer so wunderbaren Art, daß ich soviele Sätze und Passagen hätte rausschreiben können. Selten waren mir die Hauptpersonen eines Buches so greifbar nahe gebracht, sogar den Hund November hab ich in´s Herz geschlossen wie noch kein Tier in einer Geschichte zuvor. Mor, diese starke Frau die ein Bein verloren, aber sich nie unterkriegen lassen hat und alleinerziehend das aus Paul gemacht hat, was er heute ist, ein anständiger Kerl mit dem Herz an der richtigen Stelle. Rokko, der etwas ungestüme Dorfbulle und Cowboy der Straße, der beste Freund den Paul haben kann.

Doch im Mittelpunkt der Geschichte stehen die tiefen Gefühle, diese einzigartige Liebe zwischen Nele und Paul, die bereits in frühster Kindheit angefangen hat zu keimen, und der auch neun Jahre Trennung nicht schaden konnte.

Tiefe Liebe und unzerstörbare Freundschaft, das alles schwappte beim Lesen in hohen Wellen über mich, aber auch Lachen mußte ich das ein oder andere Mal. Zu witzig ist die Schilderung von Neles Brüsten beim Wegrennen, nachdem sie und Paul fast von einem Hausbesitzer erwischt wurden, in dessen Bett sie heimlich übernachtet haben. Oder Novembers "Kragehops-Sprünge", dieser unerschütterlich treue Vierbeiner bereichert die Geschichte ungemein.

Ja, ich bin hin und weg und hab mal wieder vor lauter Rührung heulen müssen, dieses Buch hat mich ganz doll berührt und wird vielleicht sogar irgendwann nochmal gelesen, ich werde es auf jeden Fall nicht weggeben wie die meisten anderen Bücher, "Nele und Paul" bekommen einen festen Platz in meinem Regal. 

Kleines (ganz großes) Zitat:

"Das ist das Problem mit der großen Liebe, sie versaut einen für die kleinen."


Hierzu muß ich sicher nichts mehr sagen: 
5star 

Alera - Geliebter Feind von Cayla Kluver


ISBN: 978-3-4927-0216-4  -  Erschienen: Februar 2015
Verlag: Piper-Fantasy
Preis: 19,95 Euro  -  Seiten: 560  -  Genre: Jugend-Fantasy  -  Gebundene Ausgabe 

Originaltitel: Legacy

alera geliebterfeind
 

Inhalt
: Prinzessin Alera ist Thronfolgerin von Hytanica und muss deshalb heiraten, um die Thronfolge zu sichern. Der arrogante Steldor, der Wunschkandidat ihres Vaters, ist ihr unsympatisch. Als sie den geheimnisvollen Narian aus dem Nachbarreich trifft, ist sie sofort fasziniert. Doch er steht noch immer auf der Seite des Feindes..
Quelle: Verlag Piper-Fantasy

Verlagseite des Buches

Meine Meinung: Es hat nicht lange gedauert bis ich Haytanica vor Augen hatte und mir Alera mit ihrer liebevollen aber störrischen Art an´s Herz gewachsen ist. Selten hatte ich so schnell klare Vorstellungen, vom Königreich, dem Palast und seinen Bewohnern. Alera, ihre Schwester Miranna, aber auch ihre Leibwache, die schroffen, königstreuen und ehrbaren London und Destari, der etwas trottelige und vorlaute Tadark, der treue Halias oder auch Cannan, Vater von Steldor und Hauptmann der Palastwache.

Narian bleibt geheimnisvoll, um ihn ranken sich noch viele Rätsel, die erst in den Fortsetzungen gelöst werden. Alera fühlt sich zu ihm hingezogen, und man ist gewillt ihm zu glauben, daß er auch sie liebt und ihr nichts antun wird, aber welche Rolle spielt er drohenden Krieg zwischen Cokyri und Haytanica?

Mir hat die Geschichte ausgesprochen gut gefallen, und da sie zudem auch noch recht plötzlich abbricht und viele Rätsel vorerst ungelöst läßt, bin ich mehr als gespannt auf ihre Fortsetzung, die ich mir auf keinen Fall entgehen lassen werde.

Gestaltung: Während ich mir zu vielen der Protagonisten im Buch schnell die Gesichter vorgestellt habe, blieb Alera immer das Mädchen vom Buchcover, wundeschön mit ihrem blauen Augen und dem rötlichen Haar. Dieses Bild ist ziemlich passend, und gemeinsam mit dem schwarzen Hintergrund und der silbernen etwas verschnörkelten Schrift paßt es sehr gut zu diesem Fantasie-Roman mit vielen dunklen Geheimnissen.

Autorin: Cayla Kluver ist siebzehn Jahre alt und lebt mit ihrer Familie in Wisconsin, USA, einer Gegend, in der nur die Starken überleben. Ihr Debüt »Geliebter Feind« ist der Auftakt zu der romantischen Fantasy-Saga um Alera und wurde gleich nach Erscheinen mit Preisen und Auszeichnungen überhäuft. 

Dieses Buch bekommt von mir 4-5 Sterne, weil es mich wirklich begeistert hat. Ich konnte wunderbar abtauchen mit Alera fühlen und war sogar selbst ein bischen verliebt in London und Destari. ;o)
4 5star

Der Junge im gestreiften Pyjama von John Boyne

Taschenbuch erschienen im Oktober 2009
ISBN: 978-3-596-80683-6
Preis: 7,95 Euro
auch erhältlich als eBook
Einzelband
 

Seiten: 272
Genre: Roman

Verlag: fischerverlage
Sprache: Deutsch
Übersetzer: Brigitte Jakobeit

Originaltitel: The Boy in the Striped Pyjamas

der jungeimgestreiftenpyjama
Inhalt: Die Geschichte von »Der Junge im gestreiften Pyjama« ist schwer zu beschreiben. Normalerweise geben wir an dieser Stelle ein paar Hinweise auf den Inhalt, aber bei diesem Buch - so glauben wir - ist es besser, wenn man vorher nicht weiß, worum es geht. Wer zu lesen beginnt, begibt sich auf eine Reise mit einem neunjährigen Jungen namens Bruno. (Und doch ist es kein Buch für Neunjährige.) Früher oder später kommt er mit Bruno an einen Zaun. Zäune wie dieser existieren auf der ganzen Welt.
Quelle: fischerverlage 

Verlagseite des Buches



Meine Meinung: Ein ergreifendes Buch, welches einen traurig, geschockt und nachdenklich zurückläßt. Bruno ist neun Jahre alt, als seine Eltern von Berlin weg nach "Aus-Wisch" mit ihm und seiner 12jährigen Schwester Greta ziehen. Bruno ist anfangs sauer, da er seine Freunde und das schöne große Haus zurücklassen muß. Was es mit den Menschen hinter dem Zaun direkt neben dem neuen Haus zu tun hat, die alle den gleichen gestreiften Pyjama tragen weiß Bruno nicht. Aber eines Tages macht er sich auf eine kleine Forscher-Tour am Zaun entlang auf, wo er auf Schmuel trifft, einem Jungen genauso alt wie er. Von nun an treffen sich die beiden Jungen regelmäßig und erzählen sich von ihrem Leben. Bruno begreift in seiner kindlichen Naivität nicht, was wirklich vor sich geht, hinter dem Zaun...
Das Buch ist für Kinder geschrieben und spart Grausamkeiten aus, aber man spürt sie, es ist beklemmend... Mir hat das Buch gut gefallen, auch, wenn man es keine tolle Geschichte nennen kann.
5star

Tote Mädchen lügen nicht von Jay Asher


ISBN: 978-3-570-16020-6  -  Erschienen: März 2009
Verlag: cbt / RandomHouse
Preis: 14,95 Euro  -  Seiten: 288  -  Genre: Jugenddrama ab 13 Jahre  -  Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag

Originaltitel: 13 Reasons Why

tote maedchenluegennicht
 

Inhalt
: Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf „Play“ – und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die sich vor zwei Wochen umgebracht hat. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe sind es, die zu ihrem Selbstmord geführt haben, dreizehn Personen, die daran ihren Anteil haben. Clay ist einer davon ...
Quelle: Verlag cbt / RandomHouse

Verlagseite des Buches

Meine Meinung: Ich hatte Büchereidienst, nix zu Lesen dabei, und hab mir dieses Buch nagelneu aus dem Regal gefischt. Es ist interessant geschrieben, und deshalb hab ich auch weitergelesen, nachdem ich gesehen habe, daß es ein Jungendbuch ist. Hanna Baker hat Selbstmord begangen. Vorher hat sie acht Kassetten besprochen mit der Geschichte, wie es zu diesem radikalen Entschluss gekommen ist, und welche Leute ihren Teil dazu beigetragen haben. Diese Kassetten bekommen die Leute, denen ein Teil davon gewidmet ist, und landen irgendwann bei Clay. Nun muß er erfahren, wie sich die Ereignisse zusammen gefügt haben, und gespannt wartet er darauf zu erfahren, warum auch er ein Teil der Geschichte ist.
Es war spannend und gut zu lesen.

4star

Copyright (c) Site Name 2012. All rights reserved.
Designed by olwebdesign.com