Sieh mich an von Mareike Krügel

Etwas anstrengend, aber auch recht tiefsinnig

Hardcover erschienen im August 2017
ISBN: 978-3-492-05855-1
Preis: 20 Euro
auch erhältlich als eBook
Einzelband
 

Seiten: 256
Genre: Belletristik

Verlag: Piper
Sprache: Deutsch


sie michan
 
Inhalt: Man kann ja nicht einfach sterben, wenn die Dinge noch ungeklärt sind. Das denkt Katharina, seit sie vor Kurzem das Etwas in ihrer Brust entdeckt hat. Niemand weiß davon, und das ist auch gut so. Denn an diesem Wochenende soll ein letztes Mal alles wie immer sein. Und so entrollt sich das Chaos eines ganz normalen Freitags vor ihr. Während sie aber einen abgetrennten Daumen versorgt, ihren brennenden Trockner löscht und sich auf den emotional nicht unbedenklichen Besuch eines Studienfreundes vorbereitet, beginnt ihr Vorsatz zu bröckeln, und sie stellt sich große Fragen: Ist alles so geworden, wie sie wollte? Ihre Musik, ihre Kinder, die Ehe mit dem in letzter Zeit viel zu abwesenden Costas? Als der Tag fast zu Ende ist, beschließt sie, endlich ihr Geheimnis mit jemandem zu teilen, den sie liebt.
Quelle: Verlag Piper

Verlagseite des Buches

Meine Meinung: Dieses Buch hat mich auf seine ganz eigene Weise gut unterhalten. Der Schreibstil von Mareike Krügel ist tiefsinnig und trotzdem leicht, und viele Stellen sind es wert zitiert zu werden. 

Sieh mich an spielt an einem einzigen Tag, einem Freitag und beginnt damit, dass Katharina, Anfang 40, ihre Tochter Helli wegen starkem Nasenbluten aus der Schule abholen muss. Katharina hat einen Knoten in ihrer Brust ertastet und ist sich sicher, dass er bösartig ist und sie nicht mehr lange zu leben hat. Doch diese Tatsache schiebt die Frau, die so gut wie nie zum Arzt geht auf die nächste Woche, bevor sie sich untersuchen lässt, will sie noch ein Wochenende ganz normal verbringen. Normal ist aber gar nichts, denn diesmal kommt ihr Mann Costas nicht nach Hause. Der Architekt ist unter der Woche zum Arbeiten in Berlin und kommt diesmal, wegen einer Feier seiner Firma nicht nach Hause. In Kiel, wo die Familie mit den beiden Kindern Helli und Alex lebt, muss Kathrina derweil das Chaos alleine stemmen, und wenn ich hier Chaos schreibe, dann meine ich das genauso. Ich hab beim Lesen mehrfach die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen, ich hätte das keine zehn Minuten ausgehalten, was für Katharina scheinbar zum Alltag gehört. 

Die elfjährige Tochter Helli hat ADHS und hält damit ihre Familie in Atem. Als ich lesen musste, was sie zum Teil in ihrem Leben angestellt hat, hatte ich nicht nur Mitleid mit Katharina, nein, ich musste feststellen, dass ich sicherlich schon ganz weit weg geflüchtet wäre, oder man mich längst hätte einweisen müssen. Der 16jährige Alex ist da ein weitaus angenehmerer Vertreter, er spielt im Buch eine etwas kleinere Rolle und bildet den ruhigen Gegenpol zu seiner kleinen Schwester. 

An besagtem Freitag geht es drunter und drüber, während einer ihrer Nachbarn sich beim Rasen mähen den Daumen abschneidet, Katharinas Schwester Sissi endlich mit ihr telefonieren möchte, ihr ehemaliger WG-Kollege für eine Übernachtung angemeldet ist, Alex zwischen Tür und Angel seine Freundin vorstellt und am Abend die Ratten ausgebüchst sind, und sich im im Trockner wiederfinden, der zuvor brennend nach draußen entsorgt wurde, rutscht der Knoten in der Brust völlig in den Hintergrund. Zwischen allen Geschehnissen macht Katharina sich Gedanken über ihr Leben, ihre Ehe und die Zukunft ihrer Kinder. 

Sieh mich an hat mir gut gefallen und ist anders, als das, was ich sonst in der Regel lese. Es ist skurril, dramatisch, witzig, nervig und traurig, alles verpackt in eine wunderbare Sprache. Nach der Leseprobe hatte ich einen etwas anderen Verlauf der Geschichte erwartet, was mich jedoch nicht gestört hat. An meine Grenzen bin ich nur bei den Erzählungen über Hellis Taten geraten. Ich weiß, das Kind ist krank, dennoch hätte ich ihr mehr als einmal den Hals umdrehen können, das war mir zuviel des "Guten". Das Geschehen am Ende war meiner Meinung nach auch sehr übertrieben, da kann ich mir andere, für meinen Geschmack bessere Möglichkeiten vorstellen. 

Ansonsten war es ein schöner und unterhaltsamer Ausflug in ein etwas anderes Buch, welches mir gute vier Punkte wert ist. 

Ein kleines Zitat aus Sieh mich an möchte ich Euch hier aufschreiben, da es mir besonders gut gefallen hat:

"Denn das Meer ist niemals profan, langweilig und grau. In Wirklichkeit ist es das Einzige, das zu sehen sich lohnt in dieser Welt. Es rückt alles und jeden in die recht Perspektive."

Die Passage, aus der die Sätze stammen, ist noch wesentlich länger und absolut schön geschrieben. 

4star


Vielen Dank an
vorablesen logo 
für das Rezensionsexemplar!

So groß wie deine Träume von Viola Shipman

Paperback erschienen im Februar 2017
ISBN: 978-3-8105-3039-4
Preis: 14,99 Euro
auch erhältlich als eBook
Einzelband
 

Seiten: 384
Genre: Belletristik

Verlag: Fischer
Sprache: Deutsch
Übersetzer: Anita Nirschl

Originaltitel: The Hope Chest
so grosswiedeinetraeume
 

Inhalt
: Im Alter von zehn Jahren bekommt Mattie eine Truhe geschenkt, um darin alles zu sammeln, was sie als Erwachsene an ihre Familie erinnern würde: ihre geliebte Stoffpuppe, glitzernder Christbaumschmuck, eine Vase ihrer Mutter, und vieles mehr.
Jahrzehnte später: Mattie ist inzwischen schwer erkrankt, ihr Mann Don sorgt sich sehr um sie und stellt Rose, eine junge, alleinerziehende Mutter, als Pflegerin ein. Rose stößt auf die verstaubte, vergessene Truhe und bringt sie Mattie. Nach und nach erzählt Mattie ihr die Geschichten und Geheimnisse, die sich um die Familienerbstücke ranken. Rose erkennt, was sie tun kann, um Mattie und Don zu helfen, in ihrem letzten gemeinsamen Jahr füreinander da zu sein.
Quelle: Fischer Verlage

Verlagseite des Buches

Meine Meinung: Ein älteres Ehepaar und eine junge allein erziehende Mutter mit ihrer süßen und lebhaften Tochter, vier Menschen, die das Schicksal zusammenbringt und sehr wertvoll füreinander macht. Don stellt die junge Rose als Pflegerin für seine an ALS erkrankte Frau Mattie ein. ALS zerstört nach und nach Nervenbahnen, zunächst wird der Erkrankte immer mehr in seiner Bewegung eingeschränkt, bis irgendwann die Atmung gelähmt wird... Eine furchtbare Krankheit, die Don in große Angst um seine geliebte Frau versetzt. 

Rose schließt Don und Mattie schnell ins Herz, was sich auf Gegenseitigkeit beruht. Das unfreiwillig kinderlos gebliebene Ehepaar liebt die Energie und das Leben, welches Rose und ihre kleine Tochter Jeri ins Haus bringen. Als Kind hat Mattie eine Truhe von ihren Eltern bekommen, die sie nach und nach mit Dingen gefüllt hat, die von besonderer Bedeutung in ihrem Leben waren und sind. Diese Dinge, z.B. eine Vase und Weihnachtsbaumschmuck, erzählen alle ihre eigene Geschichte. Mattie erinnert sich und erzählt Rose und Jeri aus ihrer Vergangenheit, und wie es dazu gekommen ist, das die Gegenstände in die Truhe gewandert sind. 

Mir hat dieses Buch gut gefallen, es enthält einige schöne Botschaften, die sehr anrührend rüber gebracht werden. Die tiefe Liebe zwischen Don und Mattie, ihre Sympathie und Freundschaft zu Rose und Jery, und der starke Charakter von Mattie, die zwar traurig über die Einschränkungen ist, die ihre fortschreitende Krankheit mit sich bringt, aber dennoch stark bleibt und sich nicht einfach ihrem Schicksal ergibt. 

Ich muss aber dazu sagen, dass mir die Geschichte an einigen Stellen zu kitschig ist. Auch wenn es tragisch und traurig ist über Mattis Kranheit zu lesen, so wirkt alles andere doch sehr weich gespült und voller Klischees. Ich könnte nicht zwei solcher Bücher hintereinander lesen, ich glaube, das wäre mir zuviel des Guten. 

Das Cover ist wieder ein Hingucker, diesmal sind es die Erinnerungsstücke aus Matties Truhe, die die knallpinke Titelseite schmücken. Das hat mir schon bei dem ersten Buch von Viola Shipman (Für immer in deinem Herzen) sehr gut gefallen. Dort haben die Anhänger eines Bettel-Armbandes ihre Geschichten erzählt, und diese Anhänger finden sich auf dem Cover wieder. 

Vier Punkte vergebe ich an dieser Stelle für eine warmherzige und sehr liebevolle Geschichte, die mir zwar sehr gut gefallen hat, jedoch an einigen Stellen für meinen Geschmack schon fast zu kitschig war.

4star


Stell dir vor, dass ich dich liebe von Jennifer Niven

Kommt etwas unrealistisch daher, hat jedoch eine tolle Botschaft und ist wunderschön geschrieben

Paperback erschienen im Juni 2017
ISBN: 978-3-7373-5510-0
Preis: 14,99 Euro
auch erhältlich als eBook
Einzelband
 

Seiten: 464
Genre: Jugend-Liebesroman

Verlag: Fischer
Sprache: Deutsch
Übersetzer: Maren Illinger

Originaltitel: Holding Up The Universe
stelldirvor dassichdichliebe
 
Inhalt: Jack ist der Coolste, der Schönste, von allen geliebt und begehrt. Doch er hat ein Geheimnis: Er ist gesichtsblind. Auf Partys fällt es ihm schwer, seine Freundin unter all den anderen Frauen zu erkennen. Für ihn sieht ein Gesicht wie das andere aus. Dass er schon mal einer vollkommen Fremden ein »Hey Baby« ins Ohr raunt, halten alle für Coolness. Doch Jacks ganzes Leben besteht aus Strategien und Lügen, um sein Problem zu vertuschen: Immer cool bleiben, auch wenn er mal die Falsche küsst. Jedes Fettnäpfchen eine Showbühne! Und dann kommt Libby, die in den Augen vieler so unperfekt ist, wie man nur sein kann. Denn Libby ist übergewichtig. Keine Strategie der Welt kann das vertuschen. Libby ist die Einzige, die erkennt, was hinter Jacks ewigem Lächeln steckt. Bei ihr kann Jack zum ersten Mal einfach er selbst sein.
Aber hat einer wie Jack den Mut, zu einer wie Libby zu stehen?
Quelle: Verlag Fischer

Verlagseite des Buches

Meine Meinung: Ich muss gestehen, in erster Linie war dieses Buch ein Cover-Kauf. Ich hab mich einfangen lassen und glaube, dass die Verlage inzwischen sehr gut wissen was momentan ankommt. Auch wenn mir die Geschichte gut gefallen hat, die Gestaltung passt meiner Meinung nach so gar nicht dazu. 

Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen, der Schreibstil und die kurzen Kapitel, nach denen oft viel leere Fläche folgt, haben mich recht schnell durch die Geschichte rauschen lassen. Das Buch wirkt recht dick, ist jedoch schneller gelesen als so manches Werk mit 300 Seiten. Ich mochte Jack und Libby sehr gerne, ihr jeweiliges Problem ist tragisch und interessant. So leidet Jack unter der sogenannten Gesichtsblindheit, ein Problem, welches ich total faszinierend finde, da ich es mir überhaupt nicht vorstellen kann. Ich glaube, dass es das gibt, hab aber keinerlei Vorstellung davon, wie es sich anfühlen muss. Aus Jacks Sicht beschrieben, habe ich jedoch etwas Einblick bekommen und bin überrascht, wie viele Menschen tatsächlich davon betroffen sind. Mal mehr, mal weniger stark ausgeprägt sollen mehr als 2% der Bevölkerung darunter leiden, was ich schon als recht viel empfinde.

Libby ist zurück an der Schule. Jahrelang wurde sie zu Hause unterrichtet. Einst war sie Amerikas dickster Teenager und hat weit über 200kg gewogen. Nun hat sie zwar sehr viel abgenommen, ist aber immer noch recht übergewichtig und bekommt viel Spott und Abneigung zu spüren. Doch sie ist stark und lässt sich nicht unterkriegen, auch wenn in ihr eine emotionale Achterbahn durch Höhen und Tiefen rast. 

Es kommt wie man es fast erwartet, auch wenn es recht unrealistisch erscheint, Libby und Jack kommen sich näher, jedoch auf eine sehr vorsichtige und zarte Art. Jack bewundert die selbstbewusste Libby und zum ersten Mal traut er sich über seine Probleme zu sprechen. Hier wird keine stürmische Liebesgeschichte erzählt, sondern viel mehr von einer außergewöhnlichen Verbindung, die nicht unproblematisch verläuft. 

Eine wunderbares Jugendbuch über zwei Teenager, die sich trotz vieler Probleme und Widersprüche finden und gegenseitig helfen. Auch wenn alles gegen den attraktiven Jack und die übergewichtige Libby spricht wird hier klar, dass es nicht nur um Äußerlichkeiten geht, sondern um Charakter und Selbstvertrauen. Eine tolle Botschaft, die diese Geschichte vermitteln möchte.

5star


Das Leuchten einer Sommernacht von Ella Simon

Wunderschöne Liebesgeschichte mit viel Prickeln und Drama

Taschenbuch erschienen im Juli 2017
ISBN: 978-3-442-48591-8
Preis: 9,99 Euro
auch erhältlich als eBook
Teil einer Serie
 

Seiten: 400
Genre: Liebe

Verlag: Goldmann / RandomHouse
Sprache: Deutsch


Es handelt sich um die Fortsetzung von "Ein Gefühl wie warmer Sommerregen"

das leuchteneinersommernacht
 

Inhalt
: Lynne lässt Träume wahr werden: Ihre Organisation erfüllt die Herzenswünsche schwerkranker Kinder. Ausgerechnet ein Wunsch entpuppt sich aber für sie selbst als Albtraum, denn plötzlich steht ihre Jugendliebe vor ihr: Reed Rivers war ein rebellischer Teenager, heute ist er ein umschwärmter Rugbystar, ein walisischer Nationalheld. Und er scheint den Tag nicht vergessen zu haben, an dem Lynne ihn sitzen ließ. Zum ersten Mal wünscht Lynne sich selbst etwas – nämlich dass Reed wieder aus ihrem ruhigen Leben verschwindet. Doch da ist auch die Erinnerung an leuchtende Sommernächte und das Gefühl, dass sie sich lange genug gegen die große Liebe gewehrt hat ...
Quelle: Verlag Goldmann / RandomHouse

Verlagseite des Buches

Meine Meinung: Welche eine wunderschöne Rückkehr nach Wales. Letztes Jahr war Ein Gefühl wie warmer Sommerregen eines meiner Highlights und auch die Fortsetzung Das Leuchten einer Sommernacht, konnte mich so sehr überzeugen, dass es auf jeden Fall eins meiner Lieblinge für diesen Sommer geworden ist. Wieder gibt es zwei Handlungsstränge und somit zwei potenzielle Paare, deren Zusammenkommen einige Hindernisse im Weg stehen. 

Während ich letztes Jahr von Alis und ihrer Arbeit als Bootsführerin der Küstenwache spannend unterhalten wurde, ist es diesmal Lynne, die mit ihrer Arbeit für die Agentur Gute Fee, die schwer kranken Kindern einen Wunsch erfüllen möchte, im Mittelpunkt steht. Die neunjährige Winnie, schwer an Mucoviscidose erkrankt und mittlerweile auf ein Sauerstoffgerät angewiesen, ist ein riesiger Rugbyfan und soll heute die walisische Nationalmannschaft treffen. Lynne ist als neue Leiterin der Guten Fee natürlich dabei, allerdings mit gemischten Gefühlen, denn auch ihre große Jugendliebe Reed übt diese Sportart aus, allerdings weit entfernt in Neuseeland. Die Erinnerungen an die Zeit vor zwölf Jahren sind schmerzhaft, und so ist die junge Frau total überrumpelt und perplex, als ihr Reed Rivers plötzlich gegenübersteht, der in seine Heimat zurück gekehrt ist, um die Position des Kapitäns für die bevorstehende WM zu übernehmen. Lynne ist verunsichert von den Schwingungen zwischen ihr und dem attraktiven, längst erwachsen gewordenen Reed, sie versucht die aufflammenden Gefühle zurück zu drängen um nicht an die dunkelste Zeit ihres Lebens erinnert zu werden.

Parallel zu den Ereignissen um Lynn und Reed ist da noch Jen, die Mutter der kranken Winnie. Vor drei Jahren wurde sie von ihrem Mann verlassen, der sich als Vater eines schwer kranken Kindes überfordert gefühlt hat und seine Karriere als Musiker verfolgen wollte. Jen lebt mit Winnie über dem Pub Dragon´s Lair, den ihr Ex-Mann Jack einst mit Oliver eröffnet und geführt hat. Der ehemals beste Freund ihres Ex-Mannes ist nun ihr Arbeitgeber, fast jeden Nachmittag kellnert Jen bis in die Nacht hinein, immer voller Sorge um die Zukunft ihrer geliebten Tochter. Zu gerne stellt Jen ihre eigenen Bedürfnisse für Winnie hintenan, an eine neue Liebe ist nicht zu denken. Doch dann ist es plötzlich der brummige Oliver, der sie auffängt und ihre eine starke Schulter bietet, als sie vor lauter Sorgen eine Panik-Attacke erleidet. Doch Oliver ist nicht ungebunden...

Die Geschichten von Lynne und Jen sind durch die kleine Winnie verbunden, Reed Rivers mag das schwer kranke Mädchen, welches sich nicht unterkriegen lässt und trifft sich auch nach der Aktion der Guten Fee weiterhin mit ihr zum Training, welches Winnie aufblühen lässt. 

Reed Rivers ist der Bruder von Alis, die ich letztes Jahr bereits kennengelernt habe und Jen die Schwester von Rhys, dem etwas brummigen Stallburschen, der sich in Ein Gefühl wie warmer Sommerregen in die Tierärztin Sienna verliebt hat. Die Zusammenhänge sind so gestrickt, dass man beide Bücher theoretisch auch für sich lesen kann, aber ich habe mich über das Wiedersehen mit den bekannten Figuren vom letzten Jahr gefreut. 

Ella Simon hat mich erneut mit ihrem Schreibstil voller Gefühl, Leidenschaft und Drama bestens unterhalten. Genau wie letztes Jahr Alis und Sienna mochte ich auch jetzt Lynne und Jen sofort sehr gerne. Die dazugehörigen Männern sind jeweils voller Ecken und Kanten, was das Zusammenfinden zwar Prickelnd, aber nicht unbedingt einfach macht. Trotz der Tragik um die kranke Winnie, die schon bald unbedingt eine Lungen-Transplantation braucht und die traurige Vorgeschichte um Jens und Reeds Jugendliebe, lässt sich das Buch wieder sehr leicht und wunderbar lesen. Nachdem ich nun auch dem für mich zweiten Buch von Ella Simon volle Punktzahl gebe, freue ich mich wahnsinnig auf mehr aus der Feder dieser Autorin, die sich spätestens jetzt in mein Liebesroman-Herz geschrieben hat. 

5star


Ich bedanke mich ganz herzlich für dieses Rezensionsexemplar bei der
randomhouse

Du sollst nicht leben von Tania Carver

Grausame Taten und interessante Ermittler - sehr spannend

Taschenbuch erschienen im Juli 2017
ISBN: 978-3-548-61351-2
Preis: 9,99 Euro
auch erhältlich als eBook
Teil einer Serie
 

Seiten: 464
Genre: Thriller

Verlag: Ullstein
Sprache: Deutsch
Übersetzer: Sybille Uplegger

Originaltitel: Truth of Dare

Es handelt sich um den sechsten Teil der Marina Esposito-Reihe

du sollstnichtleben
 

Inhalt
: Detective Phil Brennan wird zu einem grausigen Tatort gerufen. Eine Mutter und ihr Baby wurden vor den Augen des Kindsvaters mit einer Armbrust erschossen. Dieser hatte die Wahl: entweder mit seinem eigenen Leben oder dem seiner Familie den Unfalltod zweier Menschen zu büßen. Er wählte seine Familie. Ausgerechnet diesmal ist Phil Brennan auf sich allein gestellt. Denn seine Ehefrau, Polizeiprofilerin Marina Esposito, muss sich den Dämonen ihrer Vergangenheit stellen.
Quelle: Ullstein Buchverlage

Verlagseite des Buches

Meine Meinung: Man muss schon einiges aushalten, wenn man einen Thriller von Tania Carver lesen möchte. Mehr als einmal hat sich bei mir alles zusammengezogen bei der Beschreibung von Taten, die der sogenannte Rechtsprecher, aber nicht nur dieser, ausführt. Du sollst nicht leben ist bereits der sechste Teil der Marina Esposito-Reihe, von der ich allerdings zuvor nur zwei gelesen habe. Da der Fall des Rechtsprecher in sich abgeschlossen ist, war das auch nicht so schlimm, dennoch fehlt mir einiges in der Entwicklung der Hauptprotagonisten, der Profilerin Marina Esposito und ihrem Ehemann, Ermittler DI Phil Brennan. Der Unterhaltung hat´s aber nicht geschadet, ich hab das Buch recht schnell gelesen und konnte es kaum aus den Händen legen. 

Phil Brennan wird persönlich von einem Mörder angerufen, der ihm den Weg zu einem Tatort vorgibt. Dort bietet sich ein grausames Bild, eine Mutter und das an ihr gefesselte Baby wurden mit einer Armbrust getötet, während der Vater des Mädchens grade so überlebt hat. Es stellt sich heraus, dass Darren Richards die Wahl hatte, entweder er stirbt oder seine Freundin und das gemeinsame Kind. Vor einiger Zeit wurde Darren wegen eines Ermittlungsfehlers freigesprochen, er hat bei einem von ihm verschuldeten Unfall eine Frau und deren Tochter getötet. Der Täter behauptet von sich nur für Gerechtigkeit sorgen zu wollen, als Mörder sieht er sich auf keinen Fall und er hat vor, sich noch weitere Opfer vorzunehmen, die seiner Meinung nach Schuld auf sich geladen haben.

Es gibt im Buch zwei voneinander getrennte Handlungsstränge. Marina Esposito ermittelt an anderem Ort in der Psychiatrie. Ursprünglich soll sie eine Täterin begutachten, sie ihre Babys getötet hat, da sie ihr nur im Weg standen in ihrem Drang nach Männern und Sex. Doch diese Frau bringt sich um, angetrieben und unterstützt von einer weitaus gefährlicheren Frau, die von sich behauptet Fiona Welch zu sein. Die richtige Fiona Welch ist allerdings vor den Augen der damaligen Ermittler gestorben, wer ist also die gefährliche Person, die bereits zwei Männer überreden konnte, ihre Partnerinnen zu töten, die merkwürdigerweise frappierende Ähnlichkeit mit Marina Esposito hatten?

Wie schon die vorangegangenen, von mir gelesenen Bücher von Tania Carver, hat mich auch Du sollst nicht leben größtenteils überzeugen können. Allerdings hat es in meinen Augen auch ein paar Schwachstellen und insgesamt finde ich die Geschichte um Fiona Welch, um die sich Marina Esposito kümmert, und die etwas weniger Raum im Buch einnimmt, viel spannender als die um den Rechtsprecher. Die Idee für die Gründe, die den Rechtsprecher antreiben sind zwar nicht wahnsinnig originell, aber sicher Stoff für eine spannende Story. Doch leider geht diesem, von sich selbst absolut überzeugten Täter bald die Puste aus, bzw. wird er bald fahrlässig. Als Leser weiß man auch relativ schnell, wer der brutale Mörder tatsächlich ist, nicht seine Identität soll überraschen, sondern eher wann und wie er letztendlich gefasst wird. Zurückblickend wirkte alles etwas sehr schnell zusammengeschustert, auch der Zusammenhang zu der Ex-Freundin von Darren Richards, die ihrerseits zwischen die Fronten von gefährlichen Gangs gerät. Für meinen Geschmack hätte man sich mehr auf die Figur des Rechtsprechers konzentrieren und ihm mehr Schliff geben sollen.

Auch im Fall Fiona Welch bin ich von einer Tatsache etwas überrumpelt. Ich möchte gar nicht verraten worum es geht, aber es gibt einen Vorfall, den ich in der Realität für unmöglich halte. Trotz dieser Kritikpunkte habe ich mich aber sehr gut unterhalten gefühlt, was dem tollen Schreibstil des Autorenduos zu verdanken ist. Hinter dem Namen Tania Carver stehen Martyn und Linda Waites. 

Ich bin total gespannt auf die Fortsetzung der Reihe, da es in diesem Buch einen Cliffhanger gibt, der mich sehr nervös zurück gelassen hat. Wäre ich Marina oder Phil, ich könnte in nächster Zeit nicht ruhig schlafen. ;o)

4 5star


Weitere Teile der Reihe:
Entrissen
Der Stalker
Stirb, mein Prinz
Jäger
Morgen früh, wenn du willst


 Vielen Dank an 
vorablesen logo
für das Rezensionsexemplar!

Copyright (c) Site Name 2012. All rights reserved.
Designed by olwebdesign.com