Eden Summer von Liz Flanagan

Hardcover erschienen im März 2017
ISBN: 978-3-848-92093-8
Preis: 14,95 Euro
auch erhältlich als TB und eBook
Einzelband
 

Seiten: 368
Genre: Jugend-Thriller ab 14 J.

Verlag: Aladin / Carlsen
Sprache: Deutsch
Übersetzer: Sabine Schulte


eden summer
 
Inhalt: Obwohl die schüchterne Jess und die allseits beliebte Eden so unterschiedlich sind wie Tag und Nacht, kann nichts die beiden trennen. Bis Eden eines Tages spurlos verschwindet! Die Suche nach der vermissten Freundin konfrontiert Jess bald mit dunklen Kapiteln ihrer eigenen Vergangenheit, und dann ist da noch Liam, Edens Freund, mit dem Jess mehr verbindet als sie wahrhaben will.
Quelle: Verlag Aladin /Carlsen

Verlagseite des Buches

Meine Meinung: Selten habe ich einen Jugend-Thriller gelesen, der mich so gut unterhalten und gefesselt hat. 

In einem kleinen Ort, nicht weit entfernt von London, leben Eden und ihre beste Freundin Jess. Die beiden Mädchen sind sehr verschieden, Jess ist das kleine Emo-Mädchen, das mit ihrer lesbischen Mutter alleine lebt und Eden bildhübsch und aus gutem Haus. Die beiden 15 jährigen sind trotzdem unzertrennlich. Als Eden mit Liam zusammenkommt, einem Jungen, mit dem Jess den Sommer über zusammen kellnert und sich gut versteht, weckt es in ihr gemischte Gefühle. 

Eden Summer spielt an dem Tag, an dem Eden plötzlich verschwindet, die Kapitel starten mit der Uhrzeit, zu der das aktuelle Geschehen erzählt wird. Dazwischen wird auf vorangegangene Ereignisse zurück geschaut, die alle gravierenden Einfluss auf Jessi und Eden haben. Erzählt wird aus der Ich-Perspektive von Jess, was mich ihr sehr nahe gebracht hat. Ich konnte mich sehr gut in dieses junge Mädchen hineinversetzen und mochte sie von Anfang an. 

Eden und Jess haben beide Schlimmes erlebt in den letzten Monaten. Was genau passiert ist, möchte ich an dieser Stelle nicht erzählen, denn auch als Leser des Buches erfährt man erst später genauer von den Ereignissen, die bei den Freundinnen tiefe Spuren hinterlassen haben. Die Autorin streut erstmal nur spärliche Hinweise, die mich extrem neugierig gemacht haben. Spätestens nach dem ersten Drittel konnte ich das Buch kaum aus den Händen legen. Dabei war es gar nicht mal nur der Ausgang der Geschichte, in erster Linie wollte ich erfahren, was vorher geschehen ist. 

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Ich kann nicht sagen, dass er ausgefallen ist, aber doch ein wenig anders als ich es gewohnt bin. Nach nur wenigen Seiten war ich allerdings mitten drin und hab die Gefühlswelt von Jess als recht facettenreich und tiefgründig empfunden. Für mich hat Liz Flanagan mit Eden Summer ein Drama entworfen, welches sich zwar augenscheinlich nicht ungewöhnlich ist, sich aber dennoch von anderen Geschichten dieser Art abhebt. 

Dramatisch und spannend baut sich die Geschichte nach und nach auf, und je mehr ich von dem erfahren habe, was vor dem Verschwinden von Eden passiert ist, desto klarer wurde mir besonders Edens Launenhaftigkeit. Sympathie und Skepsis haben sich bei mir abgewechselt, zwischendurch hatte ich immer wieder das Gefühl mich in dem Mädchen zu irren. 

Fazit: Ein bisschen Thriller, vielleicht ein bisschen mehr Drama, auf jeden Fall ein Jugendbuch, welches mich überzeugt hat! Liz Flanagan ist definitiv eine Autorin, die ich im Auge behalten werde und von der ich mir weitere Bücher wünsche. Ich sag oft, dass mich ein Jugendbuch sicher mehr überzeugt hätte, wenn ich selbst jünger wäre, diesen Zusatz kann ich bei Eden Summer komplett weglassen. Für mich ganz klar ein kleines Highlight in diesem ersten Quartal des Jahres 2017! 

5star


Mein Dank für dieses Rezensionsexemplar geht an

Literaturtest Logo  und  carlsen

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

Posting comment as a guest.
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Copyright (c) Site Name 2012. All rights reserved.
Designed by olwebdesign.com